Aktivität

Aktivität zur Sendung „Elektronische Kommunikation“

Umfragetools verwenden und kollaborativ Präsentationen erstellen

Bei dieser Aktivität reflektieren die SchülerInnen mithilfe einer Umfrage (Kahoot, LearningappsGoogle-Forms oder Tevalo) über ihre eigenen Umgangsformen bei der Verwendung elektronischer Kommunikation und nutzen die Sendung „Höflichkeit bei elektronischer Kommunikation“, um Regeln und unterschiedliche Meinungen dazu kennen zu lernen.

In Gruppen werden kollaborativ  Präsentationen mit Google-Drive oder Sway erstellt, die zur „perfekten“ E-Mail anleiten sollen. Abschließend wird im Plenum über die Inhalte und die Qualität der Präsentationen diskutiert und ein Vergleich mit den Umfrage-Ergebnissen angestellt.

Durch das Schreiben einer E-Mail an die Lehrperson oder eine Klassenkollegin/einen Klassenkollegen – nach allen Regeln der Höflichkeit – können die gewonnen Kenntnisse praktische Anwendung finden.

 

Lernziele

  • Regeln für das Verfassen von E-Mails kennen lernen und anwenden
  • Regeln für das Verfassen von E-Mails formulieren
  • über den eigenen Umgang mit elektronischer Kommunikation reflektieren
  • eine Online-Umfrage beantworten und deren Ergebnisse verbalisieren
  • Arbeitsteilung innerhalb der Gruppe organisieren
  • eine Präsentation mit einem kollaborativen Tool erstellen
  • verantwortlich mit Bildern aus dem Internet umgehen
  • präsentieren und konstruktives Feedback geben

Ideen für den Unterricht

Zeitbedarf: 2 Unterrichtsstunden

Einstieg (ca. 10 bis 15 Minuten)

Die Schülerinnen und Schüler reflektieren über den eigenen Gebrauch elektronischer Kommunikation und beantworten Fragen zu ihren diesbezüglichen Umgangsformen. Die Lehrperson legt dafür vor der Unterrichtseinheit eine Umfrage auf Kahoot an oder übergibt diese vorbereitende Aufgabe an einen Schüler/eine Schülerin. Alternativ eignen sich die Umfrage-Tools Google Forms, Leaningapps oder Tevalo. Die Umfrage-Ergebnisse werden im Plenum kurz  besprochen.

Aktive Phase – Gruppenarbeit (insgesamt ca. 50 Minuten)

Die Gruppenbildung (3-4 SchülerInnen/Gruppe) und die Zuteilung der Arbeitsaufträge (A oder B, siehe „Materialien“) für die Gruppen sollen sinnvollerweise vor dem individuellen Anhören der Sendung erfolgen. Falls Zufallsgruppen erwünscht sind, können diese sehr rasch mit Ultimatesolver generiert werden.

  • Gruppenarbeit Teil 1
    • Vorgehensweise und Arbeitsteilung innerhalb der jeweiligen Gruppe vereinbaren.
    • Anhören der Sendung und Stichwörter notieren
    • Mit Hilfe der Notizen und Websites (siehe Links und Videos) 7-10 Regeln für das Verfassen von E-Mails formulieren
  • Gruppenarbeit Teil 2
    • Präsentation erstellen, z.B. mit Google-Drive-Päsentationen oder Sway, da beide Tools kollaboratives Arbeiten ermöglichen.
    • Gruppen, die vor Ablauf des vorgegebenen Zeitlimits fertig sind, können ihr Wissen über  Emojis vertiefen und mit einem Quiz unter Beweis stellen.

Präsentation, Feedback und Diskussion (ca. 20 bis 30 Minuten)

Die Präsentationen werden mittels Beamer vorgestellt.

Vorschläge für Feedback und Diskussionsfragen:

  • Sind die Regeln sprachlich richtig, verständlich und prägnant formuliert?
  • Ist das Layout der Präsentation ansprechend?
  • Wurden passende Bilder eingefügt (Quellenangaben, Bildrechte)?
  • Haben sich alle Gruppenmitglieder an der Präsentation im Plenum beteiligt? Gibt es konstruktive Verbesserungsvorschläge für den Vortrag?
  • Welche Übereinstimmungen und Unterschiede sind bei den erstellten Regeln für E-Mails feststellbar?
  • Vergleich der Umfrage-Ergebnisse (siehe Einstiegsphase) mit den bei der Präsentation vorgestellten Regeln. Gibt es hier Diskrepanzen? Wenn ja, woran könnte das liegen?
  • Vergleich der Aussagen in der Sendung zur elektronischen Kommunikation junger Menschen mit den Umfrage-Ergebnissen. Inwieweit stimmen diese überein?

Themenvorschlag für die Weiterarbeit (Hausübung)

Schreibe deiner Lehrerin/deinem Lehrer ein höfliches E-Mail, in dem du die erarbeiteten Regeln berücksichtigst. Du kannst dich zum Beispiel für etwas entschuldigen, um etwas ersuchen oder ein Anliegen vorbringen.

Alternativer Ablauf

Die Unterrichtssequenz kann folgenderweise gestaltet werden, um Unterrichtszeit einzusparen:

  1. Einstiegsphase bei Verwendung von Learningapps, Google-Forms oder Tevalo auch zuhause möglich
  2. Gruppenarbeit Teil 1 als Arbeitsauftrag für zuhause
  3. Gruppenarbeit Teil 2 und Präsentation/Diskussion in der Schule

 

Materialien

  1. Arbeitsaufträge für die Gruppenarbeit

arbeitsauftraege_A

arbeitsauftraege_B

2. Die  im Word-Dokument  vorgeschlagenen Fragen können für das Erstellen einer Umfrage mit Kahoot, Google-Forms, Learningapps, Tevalo oder ähnlichen Tools verwendet werden: umfrage

3. Für Kahoot steht eine fertige Umfrage zur Verfügung, die mittels https://create.kahoot.it/ adaptiert  werden kann:

 https://play.kahoot.it/#/k/86d0313f-b40f-4274-946c-54f9557c2f3d

4. Auf Learningapps gibt es die gleiche Umfrage. Um sie durchführen und speichern zu können, muss sie mit „Ähnliche App erstellen“ in den eigenen (LehrerInnen-)Account importiert werden. Link zur Umfrage:

http://LearningApps.org/display?v=peme36gut17

 

Feedback

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


unter der Lizenz CC0

Zugehörige Materialien

Sendung:
Höflichkeit bei elektronischer Kommunikation

Geht die Schnelligkeit, mit der elektronische Kommunikation erfolgt, auf Kosten der Höflichkeit? Wie viel Höflichkeit muss sein, oder ist diese gar nicht mehr „in“? Die Sendung stellt unterschiedliche Meinungen zu diesen aktuellen Fragestellungen vor und regt gleichzeitig dazu an, über die eigene Netiquette zu reflektieren.

  • Höflichkeit bei elektronischer Kommunikation
    16.01.2014, Länge: 14' 55"

Jahrgang

10., 11., 12., 9.

Unterrichtsfach

Fachübergreifend

Tags

/, akribisch, antiquiert, autoritär, blumige Schreibweisen, carbon, cc-Funktion, copy, Demokratisierung, diagnostizieren, Disposition, dynamisch, E-Mail, Echtzeitkommunikation, flapsig, Floskel, Helmut Qualtinger, Höflichkeit, kultivierte Umgangsformen, nukleare Auseinandersetzungen, penibel, relevant, salopp, Saloppheit, sensible Daten, SMS, Social media, subtil, Whatsapp


Lizenz

Dieses Lernmaterial wurde vom „Ö1 macht Schule“ Team erstellt und steht unter einer CC BY-SA 4.0 Lizenz kostenlos zur Verfügung.