Die Neuordnung Europas nach dem Wiener Kongress

Nach der Abdankung und Verbannung Napoleons auf die Insel Elba trafen die Mächtigen Europas zusammen, um wieder neu zu ordnen, was durch das militärische und politische Wirken des französischen Herrschers in Unordnung gebracht worden war. Schauplatz dieses weltpolitisch bedeutsamen Treffens: Wien 1814/15.

Die fünfteilige Sendung „Die Neuordnung Europas nach dem Wiener Kongress“ aus der Sendungsreihe „Betrifft: Geschichte“ wirft einen Blick auf die historischen Ereignisse ab 1792 und geht detailliert auf die Ziele und Ergebnisse sowie die Folgen des Wiener Kongresses für das europäische Machtgefüge ein.

 

Schon gehört?

Nach dem Anhören der Sendungen ist die Lösung bestimmt kein Problem: Sind die Aussagen richtig oder enthalten sie falsche Informationen?

Videos

Links

Feedback

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bild: „La balance politique“
von Digital Bodleian
unter der Lizenz CC0

Jahrgang

10., 11., 12., 13.

Unterrichtsfach

Fachübergreifend

Tags

Biedermeier, Deutscher Bund, Fürst Metternich, Heilige Allianz, Imperialismus, Kaiser Franz, Kolonialismus, Napoleon, Restauration, Revolution, Vormärz, Wien, Wiener Kongress