Aktivität

Eine digitale Landkarte zu Martin Luther King erstellen

Lernen mit multimedialen Landkarten

Der Bürgerrechtskämpfer Martin Luther King, der mit gewaltlosen Mitteln gegen Rassentrennung und soziale Ungerechtigkeit kämpfte, steht im Mittelpunkt der Ö1 Sendung “I have a dream” aus der Sendereihe “Betrifft: Geschichte”. Am 4. April 1968 endete das Leben Martin Luther Kings gewaltsam. Ausgestrahlt wurden die vier Sendungsteile (jeweils 5 Minuten) anlässlich seines 50. Todestages im April 2018.

Bei dieser Aktivität zeichnen die Schülerinnen und Schüler den Weg des Bürgerrechtskämpfers Martin Luther King nach, und zwar auf einer digitalen Landkarte. Der Lernprozess wird durch die geografische Zuordnung und die Visualisierung optimal unterstützt. Verwendet wird dafür der kostenlose Web-Dienst “Google My Maps“. Als Alternative eignet sich das ebenfalls kostenlose Karten-Tool “MapMaker interactive” von National Geographic.

Die Aktivität kann ab der 8. Schulstufe eingesetzt werden.

Lernziele

Die Schülerinnen und Schüler

  • können Gehörtem Informationen entnehmen
  • können Bilder, Videos und Audios mit freien Lizenzen auffinden (Creative Commons)
  • können eine digitale Karte mit einem Online-Tool erstellen
  • können im Team effizient zusammenarbeiten
  • erwerben Wissen über Martin Luther King und die amerikanische Bürgerrechtsbewegung

Ideen für den Unterricht

Die folgenden Unterrichtsideen können innerhalb von ein bis zwei Unterrichtsstunden umgesetzt werden, je nachdem, wie viele Teile davon schon als vorbereitende Hausübung erledigt werden (Flipped Classroom). Die Schülerinnen und Schüler benötigen Tablets, Laptops oder einen PC. Empfehlenswert: Kopfhörer, Beamer.

Anhören der Sendung und aktive Arbeitsphase (50 bis 60 Minuten)

Innerhalb der Gruppe wird entschieden, ob jeder alle Sendungsteile anhört oder ob diese untereinander aufgeteilt werden. Wichtig ist, dass die Informationen aus der Sendung als Stichwortliste vorliegen, sodass die Gruppe damit weiterarbeiten kann.

Ein Team-Mitglied richtet eine Karte auf “Google My Maps” ein und ermöglicht mit der Linkfreigabe (Menüpunkt “Teilen”), dass die jeweilige Gruppe sie bearbeiten kann (Einstellung: “Jeder mit dem Link darf bearbeiten”; siehe Screenshot bei Materialien). Für das Erstellen einer Karte ist ein kostenloses Google-Konto notwendig, für das Bearbeiten genügt das Öffnen des generierten Links.

Auf “Google My Maps” werden fünf bis sieben Orte, die mit wichtigen Ereignissen im Kampf um die Bürgerrechte in Zusammenhang stehen, eingetragen und mit kurzen Informationstexten sowie mit Bildern, Audios und Videos versehen. Dies ist auf “Google My Maps” sehr einfach durch einen Klick auf das Kamera-Icon bzw. auf das Wort “mehr” möglich. Die Link- und Videotipps auf der Sendungsseite „I have a Dream“ können als Anregung für relevante Webseiten dienen. Wichtig: Es sollen nur Medien mit freien Lizenzen (Creative Commons) verwendet werden.

Präsentation (20 bis 30 Minuten)

Die Gruppen präsentieren mithilfe eines Beamers ihre Karten und geben einander Feedback:

  • Gibt es große Unterschiede in der Auswahl der einzelnen Orte/Ereignisse?
  • Welche Orte/Ereignisse wurden von allen Gruppen in die Karte aufgenommen, warum? Gibt es gleiche Bilder, Videos und Audios?
  • Wie steht es um die Qualität des Arbeitsergebnisses?
  • Was könnte an den Ergebnissen der einzelnen Gruppen verbessert werden?
  • Was ist besonders gut gelungen?

Tipp: Falls kein Beamer zur Verfügung steht, können die Links zu den Karten per Mail, über einen Messenger (z. B. WhatsApp) oder Social Media geteilt und auf den Geräten der Lernenden angesehen werden.

Abschluss (10 Minuten)

Auf der Sendungsseite “I have a dream” kann mit dem Quiz bei „Schon gehört“ das erworbene Wissen überprüft werden.

Didaktische Variante

Folgender Ablauf, bei dem das Prinzip des “Flipped Classroom” zum Einsatz kommt, ist ebenso möglich. In Summe wird dafür nur eine Unterrichtsstunde benötigt:

  • Gruppenbildung: in der Schule
  • Anhören der Sendung, Stichwortliste und Sammeln von Bildern, Audios und Videos: zuhause
  • Gruppenarbeit und Präsentation: in der Schule
  • „Schon gehört“-Quiz: zuhause

 

Materialien

Eine Videoanleitung zu “Google My Maps” ist hier abrufbar.

Hier gibt es eine Schritt-für-Schritt-Anleitung zum Erstellen einer Karte mit “Google My Maps”.

Metasuchmaschine für Bilder, Videos und Musik mit freier Lizenz (Creative Commons)

Einstellung auf “Google My Maps” für die Linkfreigabe (Screenshot)

 

Sreenshot der Bearbeitungsansicht auf “Google My Maps”

Beispiel für eine “Google My Maps” Karte:

  1. Auf das “Eingangs-Icon” in der dunklen Kartenleiste oder auf den Vollbildmodus klicken.
  2. Eine Liste mit den dargestellten Orte wird geöffnet.
  3. Auf einen Ort in dieser Liste klicken –  Zusatzinformationen, Bilder oder Videos werden angezeigt.

Feedback

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

„Screenshot“
von Ö1 macht Schule
unter der Lizenz CC BY-SA

Zugehörige Materialien

Sendung:
I Have A Dream
Der Baptistenpastor Martin Luther King war in den 1960er-Jahren die wichtigste amerikanische Stimme, die gegen Rassismus predigte und für mehr soziale Gerechtigkeit warb. Der Historiker Rolf Steininger érzählt in der vierteiligen Sendung aus der Reihe "Betrifft: Geschichte" über diese herausragende Persönlichkeit.

Jahrgang

10., 11., 12., 13., 8., 9.

Unterrichtsfach

Fachübergreifend

Tags

Bürgerrechtsbewegung, Google My Maps, interaktive Landkarte, MapMaker interactive, Martin Luther King, Rassentrennung


Lizenz

Dieses Lernmaterial wurde vom „Ö1 macht Schule“ Team erstellt und steht unter einer CC BY-SA 4.0 Lizenz kostenlos zur Verfügung.