Aktivität

Kolumbus & Co – Lernen mit Cartoons

Comics erzählen Entdecker-Geschichte(n)

Nicht erst seit dem Einzug von “Greg’s Tagebuch” in die Klassenzimmer ist bekannt, dass sich Comics bei Schülerinnen und Schülern großer Beliebtheit erfreuen. Warum also Bilder und Sprechblasen nicht auch für das Fach Geschichte nützen? Bei der Aktivität zur Ö1 Sendung “Warum fuhr Christoph Kolumbus über den Atlantik?” aus der Reihe “Ö1 Kinderuni” stellen die Lernenden selbst digitale Cartoons her, welche die Geschichte der großen Entdecker nacherzählen und zu neuem Leben erwecken.

Erstellt werden die Cartoons mit den kostenlosen Webanwendungen Toonytool und PhotoCollage, für deren Verwendung keine Anmeldung erforderlich ist.  Alternativ können das Online-Tool canva.com oder Präsentations-Programme wie PowerPoint verwendet werden. Auf einer Padletseite oder einer Lernplattform können die entstandenen Werke zu einer Comic-Geschichte zusammengefügt werden. Die Aktivität “Kolumbus & Co – Lernen mit Cartoons” eignet sich für den Einsatz in der 7. Schulstufe.

Lernziele

Die Schülerinnen und Schüler

  • erwerben Wissen über die Entdecker Christoph Kolumbus und Vasco da Gama
  • können einer Hörsendung Informationen entnehmen
  • können Sachinformationen mithilfe von Bildern und Dialogen darstellen
  • können webbasierte Bildbearbeitungswerkzeuge kreativ verwenden

Ideen für den Unterricht

Zur Durchführung des Lernszenarios sind ein bis zwei Unterrichtsstunden erforderlich. Die Schülerinnen und Schüler benötigen PCs, Laptops oder Tablets sowie Internetzugang. Empfehlenswert sind außerdem Kopfhörer und ein Beamer.

Anhören der Sendung und Einstieg (35 Minuten)

Die Schülerinnen und Schüler hören die 15-minütige Sendung entweder allein (Kopfhörer) oder gemeinsam an. Anschließend wird der Inhalt in einem Plenums-Gespräch zusammenfasst. Dabei können mit Unterstützung der Lehrperson unbekannte Begriffe geklärt werden.

Anschließend lösen die Schülerinnen und Schüler das Quiz auf der Sendungsseite (“Schon gehört?”). Es vermittelt auf spielerische Weise geografisches Wissen über die Routen der Entdeckungsreisen.

Arbeitsphase: Einzel- oder Partnerarbeit (40 Minuten)

Die Schülerinnen und Schüler wählen aus einer Liste (siehe Vorschlag bei “Materialien”), die alle wichtigen Ereignisse aus dem Inhalt der Sendung enthält, alleine oder zu zweit ein Thema/eine Szene aus. Sie erhalten die Aufgabe, dazu mindestens ein Cartoon-Bild mit Toonytool anzufertigen. Aus allen Cartoons der Klasse soll als gemeinsames Endergebnis ein Comic entstehen, das die Geschichte der Entdeckungen erzählt. Es ist also wichtig, dass  jede Szene/jedes Thema von mindestens einer Schülerin/einem Schüler bearbeitet wird.

Toonytool ist kostenlos und kann ohne Anmeldung verwendet werden. Dieses Online-Werkzeug ist zwar sehr einfach zu bedienen, es steht aber bei Bedarf  ein kurzes Anleitungsvideo bereit. Die Schülerinnen und Schüler können Hintergründe, Charaktere und Objekte aus der Toonytool-Galerie verwenden oder Bilder direkt aus dem Internet (Bild-URL) und von der Festplatte einfügen. Dabei ist Folgendes zu beachten:

  • nur Bilder mit freier Lizenz verwenden (Creative Commons)
  • vorzugsweise Bilder mit transparentem Hintergrund verwenden (siehe Tool-Tipp bei “Materialien”)
  • gegebenenfalls Hintergründe von Figuren und Objekten entfernen (siehe Tipp bei “Materialien”), um ein ansprechenderes Ergebnis zu erzielen

Optional: Wurden zu einem Thema/einer Szene mehrere einzelne Cartoons erstellt, können diese mit PhotoCollage zusammengefügt werden. Wie Toonytool kann PhotoCollage kostenlos und ohne Anmeldung verwendet werden.

Sowohl auf Toonytool als auch auf PhotoCollage werden die Cartoons bzw. Collagen online gespeichert und sind über Links jederzeit abrufbar. Empfehlenswert ist aber, die Download-Möglichkeit zu nutzen und die entstandenen Werke zusätzlich auf der Festplatte zu speichern.

Nun werden die Cartoons auf einer Padletseite, die von der Lehrperson oder einer Schülerin/einem Schüler eingerichtet wurde, zu einer Geschichte zusammengefügt. Dies kann durch das Hochladen von der Festplatte oder mithilfe der (Einbettungs-) Links erfolgen. Als Alternative zu Padlet ist es auch möglich, die Links auf einer Lernplattform einzubetten. Tipp: Die Cartoons und Collagen können ausgedruckt und als Gemeinschaftsprodukt in der Klasse oder einem öffentlichen Bereich der Schule ausgehängt werden.

Abschluss (20 Minuten)

Die Schülerinnen und Schüler betrachten die entstandene Comic-Geschichte, idealerweise über den Beamer, geben einander Feedback und reflektieren über die Arbeitsphase und deren Ergebnis:

  • Sind die Lernenden mit ihren Ergebnissen zufrieden? Was ist gut gelungen, was würde man beim nächsten Mal anders machen?
  • Gab es besondere Erfolgserlebnisse in der Arbeitsphase oder Probleme? Konnte man diese lösen?
  • Wie beurteilen die Schülerinnen und Schüler den Lernerfolg im Hinblick auf das Unterrichtsthema? Konnten sie auch im Bereich “Digitale Kompetenzen” von der Unterrichtseinheit profitieren?

Didaktische Variante

Folgender Ablauf, bei dem das Prinzip des “Flipped Classroom” zum Einsatz kommt, ist ebenso möglich. In Summe wird dafür nur eine Unterrichtsstunde benötigt:

  • Anhören und Lösen des Quiz: zuhause
  • Besprechen der Sendung und inhaltliche Zusammenfassung (Plenumsgespräch): im Unterricht
  • Erstellen der Cartoons und Hochladen auf Padlet: zuhause
  • Abschluss: im Unterricht

Materialien

Eine Liste mit Vorschlägen für die Szenenabfolge steht hier zur Verfügung. Sie kann ausgedruckt oder in einen eigenen Google-Drive-Account kopiert und für die Schülerinnen und Schüler zum Eintragen ihrer Namen freigegeben werden.

Hier sind zahlreiche Bilder ohne Hintergrund zu finden wie z. B. die Figur des Kolumbus

Openclipart.org: viele freie Cliparts und Illustrationen

Metasuchmaschine für Bilder, Videos und Musik mit freier Lizenz (Creative Commons)

Lunapic: Mit diesem kostenlosen Online-Tool können Hintergründe von Bildern transpartent gemacht werden. Für die Verwendung ist keine Registrierung notwendig.

Anleitungsvideo zu Lunapic (1:40)

Anleitungsvideo zu Toonytool (7:30)

Anleitungsvideo zu PhotoCollage (2:30)

So könnte ein Cartoon aussehen: Made with ToonyTool.com

Beispiel für eine Collage mit Direktlink auf die Webseite PhotoCollage und hier darunter als eingebettetes Bild.

So könnte die Padlet-Seite aussehen (hier ist nur die erste Szene vorhanden)

Mit Padlet erstellt

Bildquellen (alle CC0):

Bild Christoph Kolumbus von OpenClipart-Vectors unter der Lizenz CC0

Bild Matrose von OpenClipart-Vectors unter der Lizenz CC0

Bild Schiff von stevepb unter der Lizenz CC0

Hintergrund Meer von wasi1370 unter der Lizenz CC0

Bild Mönch von OpenClipart-Vectors unter der Lizenz CC0

Bild König von OpenClipart-Vectors unter der Lizenz CC0

Hintergrund Kreuzgang von SofiLayla unter der Lizenz CC0

Feedback

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

„screenshot “
von Ö1 macht Schule
unter der Lizenz CC BY-SA

Zugehörige Materialien

Sendung:
Warum fuhr Christoph Kolumbus über den Atlantik?
Im ausgehenden 15. Jahrhundert begann man die Welt zu erforschen und ging auf ausgedehnte, waghalsige Reisen. So entdeckte der italienische Seefahrer Christoph Kolumbus im Jahr 1492 schließlich Amerika. Eigentlich war sein Ziel Indien gewesen. Aber nicht nur er, auch andere bis heute berühmte Seefahrer erforschten unbekannte Länder und Routen, darunter der Portugiese Vasco da Gama.

Jahrgang

7.

Unterrichtsfach

Fachübergreifend

Tags

1492, Amerika, canva.com, Cartoon, Christoph Kolumbus, Collage, Comic, Entdeckungen, Neuzeit, padlet, PhotoCollage, powerpoint, Toonytool, Vasco da Gama


Lizenz

Dieses Lernmaterial wurde vom „Ö1 macht Schule“ Team erstellt und steht unter einer CC BY-SA 4.0 Lizenz kostenlos zur Verfügung.