Aktivität

Stalin postet in Social Media

Durch Posten, Liken, Kommentieren Wissen über Stalin erwerben

In der Ö1 Sendung „Stalin – Aufstieg und Machterhalt eines Diktators“ aus der Reihe “Betrifft: Geschichte” steht die Biografie Josef Stalins im Mittelpunkt. Die Grundlage für diese Aktivität bilden die jeweils fünfminütigen Sendungsteile 1 bis 4, in denen über die Jugendjahre, die ersten politischen Tätigkeiten, den Aufstieg zum Diktator sowie über die Zeit des Terrors berichtet wird.

Mit den Informationen aus der Sendung und durch selbstständige Recherche erstellen die Lernenden Fakebook-Seiten. Fakebook ist ein kostenloses Tool, das ohne Registrierung verwendet werden kann. Auf einer Seite, die Facebook sehr ähnlich sieht, ist es möglich, Postings zu erstellen, Bilder und Videos einzufügen sowie natürlich zu liken und zu kommentieren. Der große Unterschied zu Facebook: Fake-Profile sind ausdrücklich erwünscht, denn sie dienen bei dieser Lerneinheit dazu, spielerisch und kreativ Wissen zu erwerben. Schreiben können auf den erstellten Fakebook-Seiten nur jene, die Zugriff auf den Link haben und über das Passwort verfügen, das vom jeweiligen Seiteninhaber selbst erstellt wird.

Lernziele

Die Schülerinnen und Schüler

  • erwerben Wissen über den Aufstieg und die Diktatur Josef Stalins
  • können einer Radiosendung gezielt Informationen entnehmen
  • können selbstständig Informationen recherchieren
  • können zielorientiert im Team arbeiten und konstruktives Feedback geben
  • können einen Wechsel der Darstellungsweise vollziehen (von objektiver Information zu subjektiver Aussage)

Ideen für den Unterricht

Zur Durchführung des Lernszenarios sind zwei Unterrichtsstunden erforderlich. Die Schülerinnen und Schüler benötigen PCs, Laptops oder Tablets sowie Internetzugang.

Anhören der Sendung (ca. 20 Minuten)

Die Schülerinnen und Schüler hören sich die Sendungen 1 bis 4 zuhause an, um die gesamte Unterrichtszeit für die Gruppenarbeit nützen zu können (Flipped Classroom).

Einstieg (ca. 15 Minuten)

Im Plenumsgespräch zwischen Lehrperson und Lernenden wird der Inhalt der Sendung kurz besprochen und zusammengefasst. Mit dem Quiz auf der Sendungsseite bei „Schon gehört?“ überprüfen die Schülerinnen und Schüler das bereits erworbene Wissen.

Arbeitsphase 

Fakebook-Seite erstellen (ca. 40 bis 45 Minuten)

Die Schülerinnen und Schüler bilden Gruppen und erhalten die Arbeitsaufträge (siehe Materialien). Sie wählen die Zeitabschnitte aus, für die sie eine Seite auf Fakebook erstellen werden. Dies kann von der Lehrperson zugeteilt oder von den Gruppen selbst ausgewählt werden, z. B. durch Eintragen in eine Online-Tabelle (siehe Materialien). Sie hören die relevanten Sendungsausschnitte noch einmal an und erweitern eventuell die Informationen durch Internetrecherche. Die bei der Sendung eingefügten Links können dabei hilfreich sein. Im Team wird nach passenden Bildern und eventuell auch Videos gesucht.

Gemeinsam verfasst die Gruppe Postings aus der Sicht von Josef Stalin, so dass seine Biografie und die Stationen seines Machtaufstiegs sichtbar werden. Die Gruppe kann auch einige Kommentare oder Postings anderer zeitgenössischer Personen (reale oder erfundene) einfügen. Der Link zur Seite und das Passwort werden den anderen Gruppen zugänglich gemacht, z. B. über E-Mail, einen Messenger-Dienst, auf Google-Drive (siehe Materialien) oder auf Padlet.

Posten, Kommentieren, Liken, Feedback geben (ca. 30 bis 35 Minuten)

Ist die eigene Seite fertig, wird auf den Fakebook-Seiten der anderen Gruppen kommentiert und eventuell geliked. Dies kann aus der Sicht der dort eingeschriebenen Freunde oder beliebiger Personen erfolgen. Auf der Seite wird außerdem Feedback an die Gruppen in Form von Kommentaren hinterlassen. Damit klar ist, von wem sie stammen, sollen die Kommentierenden ihre richtigen Namen angegeben.

Ausklang im Plenum (10 Minuten)

  • Reflexion über die Teamarbeit und das erhaltene Feedback
  • Gab es Schwierigkeiten? Wie könnten diese beim nächsten Mal gelöst werden?
  • Was ist besonders gut gelungen?
  • Wie haben die Schülerinnen und Schüler diese Form des Wissenserwerbs erlebt? Wie bewerten sie diese Methode?

Tipp: Das Tool Fakebook erlaubt auch das Ausdrucken und somit das Speichern der Seiten als PDF. Die Ergebnisse dieser Unterrichtseinheit können in der Klasse ausgehängt oder auf Padlet gestellt werden. 

Materialien

Hier kann eine Fakebook-Seite erstellt werden

Video-Tutorial zu Fakebook (Englisch, ca. 4 Minuten)

Link zur Beispielseite auf Fakebook: Das könnte Stalin in jungen Jahren auf Fakebook gepostet haben.

Die folgende Vorlage kann für ein Word-Dokument oder für Google-Drive verwendet werden.

  • Dafür ist ein kostenloser Google-Account erforderlich. Durch die Freigabeoption “Jeder mit dem Link kann schreiben” können alle Schülerinnen und Schüler die Gruppen- und Themenauswahl treffen sowie die Links und Passwörter zu den Fakebook-Seiten zur  Verfügung stellen (siehe Seite 2 der Vorlage)
  • Außerdem sind in der Vorlage die Arbeitsaufträge für die Lerneinheit aufgelistet (siehe Seite 1 der Vorlage)
  • Lassen Sie Ihre Klasse aus Datenschutzgründen nur die Vornamen eintragen.

Feedback

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

„screenshot“
von Ö1 macht Schule
unter der Lizenz CC BY-SA

Zugehörige Materialien

Sendung:
Stalin
In der fünfteiligen Sendung "Stalin – Aufstieg und Machterhalt eines Diktators" aus der Ö1 Sendereihe "Betrifft Geschichte" beschreibt der Historiker Barry McLoughlin den Weg Josef Stalins vom Studenten des Priesterseminars bis zum Diktator an der Spitze der Sowjetunion.

Jahrgang

10., 11., 12., 13.

Unterrichtsfach

Fachübergreifend

Tags

Biografie, Fakebook, Google-Drive, Josef Stalin, Kommunismus, Lenin, padlet, Russische Revolution, Social media, Trotzki


Lizenz

Dieses Lernmaterial wurde vom „Ö1 macht Schule“ Team erstellt und steht unter einer CC BY-SA 4.0 Lizenz kostenlos zur Verfügung.