Das Ende des kalten Krieges

Der Fall der Mauer

1961 bis 1989 zerschnitt die Mauer nicht nur Berlin, sondern ein ganzes Land in zwei sehr ungleiche Teile. 28 Jahre lang war die Berliner Mauer auch Symbol für die scheinbar unüberbrückbare Kluft zwischen Ost und West. Der Fall der Mauer kam völlig unerwartet. Im Jubel über die buchstäbliche Zerschlagung der tödlichen Grenze bedachten viele nicht die Konsequenzen.

Sie betrafen viele Menschen hautnah: Die “Ost-Mark” war plötzlich nichts mehr wert, wer konnte, übersiedelte gleich in den Westen, fand dort aber nicht das erwartete Paradies vor. Der Westen hatte auch Interessen, und im Osten ging mit dem politischen auch ein wirtschaftliches und soziales System unter und damit für viele der jahrzehntelange Lebensunterhalt sowie eine oft wohl gehasste, aber vertraute Lebensführung.

Schon gehört?

Kannst du die Fragen zu den Sendungen beantworten?

Unterrichtsideen und Aktivitäten

Vorwissen aktivieren und “sprechende” Bilder erstellen

Am Beginn dieser Aktivität steht die Aktivierung des Vorwissens zum Thema der Sendung "Das Ende des Kalten Krieges". Dafür eignet sich das webbasierte Tool Answergarden. Aus den von den Schülerinnen und Schülern eingegebenen Begriffen wird eine Wortwolke generiert, die zeigt, welches Basiswissen in der gesamten Klasse bereits vorhanden ist. In einer arbeitsteiligen Gruppenarbeit werden zum Thema der Sendung mulitmediale Präsentationen erstellt und abschließend vorgestellt.
  • Flipped Classroom
  • Multimediales Poster
  • Online-Präsentation
  • Geschichte, Sozialkunde und Politische Bildung

Videos

Links

Feedback

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bild: „berlin-wall“
von schaerfsystem
unter der Lizenz CC0

Jahrgang

11., 12., 13.

Unterrichtsfach

Fachübergreifend

Tags

Berliner Mauer, BRD, DDR, Deutsche Einheit, Kalter Krieg, Mauerfall, Ost-West-Konflikt